Spende-Hartech-300x200

Keine Kundengeschenke: hartech spendet für wohltätigen Zweck…
Dezember 15, 2010

Sehr groß war die Freude, als Thomas Hart einen Spendenscheck über 2500,- EUR zum Adventskaffee in die AWO-Tagesgruppe in die Mottener Straße mit brachte. Einrichtungsleiter Rainer Sänger und seine Mitarbeiter hatten schon lange  nach Möglichkeiten gesucht, wie sie den betreuten Kindern im Einzelfall eine Unterstützung zu kommen lassen können.
Insgesamt betreut die AWO in Lebach rd. 100 Kinder in teilstationären Maßnahmen. Die Mehrzahl von ihnen kommt aus finanziell bedürftigen Familien. Die Betreuer müssen leider immer öfter beobachten, dass es ihren Schützlingen aus unterschiedlichsten Gründen am Nötigsten fehlt; aktuell zum Bespiel an ausreichend warmer Winterkleidung.
„Das Jahr 2010 war für uns ein wirtschaftlich gutes Jahr. Da ist es für mich selbstverständlich, etwas davon an die Menschen weiterzugeben, die Hilfe dringend benötigen. Dieses Jahr wollten wir gerne ein Projekt in der Region fördern“, meint Thomas Hart, der sich von den AWO-Mitarbeitern vor Ort über die unterschiedlichen Bedarfe der Kinder informieren ließ. Und dabei auch das Dankeschön der Kinder entgegennehmen durfte: Neben hausgebackenem Kuchen hatten sie eigens für ihn ein buntes Ölbild angefertigt.
Gleich mehrere ambulante und teilstationäre Einrichtungen der AWO in Lebach profitieren von der Spende: Die drei AWO-Tagesgruppen, zu deren Aufgabe es gehört, die Entwicklung von Kindern aus problembelasteten Familien zu fördern und die Familie zu stabilisieren. Außerdem drei therapeutische Schülerhilfen der AWO, in denen Kinder mit Lern- und Verhaltensschwierigkeiten nachmittags schulisch unterstützt werden. Und schließlich die Sozialpädagogische Familienhilfe der AWO in Lebach, die Familien in unterschiedlichen Problemlagen berät, begleitet und unterstützt. Mit Hilfe der Spende soll es möglich sein, im Bedarfsfall dringend notwendige Kleidung oder Schulmaterialien für die betreuten Kinder anzuschaffen. Sofern etwas übrig bleibt, soll außerdem im nächsten Jahr eine lange geplante Ferienfreizeit der therapeutischen Schülerhilfe endlich Wirklichkeit werden. (Im Bild von rechts: AWO-Einrichtungsleiter Rainer Sänger mit Thomas Hart und Angela Trockle, AWO-Saarland-Stiftung)